Lebenslauf

  • Lebenslauf

1983: Promotion mit einer Arbeit über die Semantik des Direktivs

1979: Beginn der Tätigkeit an der Abteilung für Deutsche Philologie und Linguistik des Germanistischen Seminars in Düsseldorf als wissenschaftlicher Assistent

1988: Ernennung zum Studienrat im Hochschuldienst

1992: Habilitation mit einer Arbeit über: Das Austinsche Dilemma. Überlegungen zum Verhältnis von Grammatik und Kommunikation. Ernennung zum Privatdozenten (Venia: Germanistische Sprachwissenschaft)

WS 1993/94: Vertretung einer Professur am der Universität Dortmund

1.1. - 31.3.1996: Visiting Lecturer an der University of Birmingham, UK

1999-2004: Lehrstuhlvertretung für Deutsche Philologie an der RWTH Aachen

2003-2004: Geschäftsführender Direktor des Instituts für Sprach- und Kommunikationswissenschaft an der RWTH Aachen

seit 2008: Professur am Institut für Germanistik der Universität Leipzig

2010-2013: Studiendekan der Philologischen Fakultät der Universität Lepzig

2013-2016: Dekan der Philologischen Fakultät der Universität Lepzig

letzte Änderung: 07.05.2018

H1, 4.04

Telefon: 37 362

E-Mail

Sprechzeiten:
donnerstags, 10:00-11:00 Uhr

Aufgrund einer Gastprofessur kann meine Sprechstunde im Mai nicht stattfinden. In dringenden Fällen erreichen Sie mich via E-Mail.

Die Konsultationen zu den Staatsexamina finden in meiner Sprechstunde statt (nicht am 19.04.)