Thematische Bereiche für die Magisterprüfung der Sprachwissenschaft (2017 SS)

Thematische Bereiche für die Magisterprüfung der Sprachwissenschaft (2017 SS)

Bezugspunkt für die Klausuren sind thematische Bereiche. Sie sind weiter gefasst als Seminarthemen und beziehen die in den letzten vier Semestern gehaltenen jeweiligen Seminare ein. Aus den Bereichen "I: Sprachgeschichte", "II: Sprache als System" und "III: Sprache als Mittel der Kommunikation" müssen vom Kandidaten in der Klausur jeweils zwei thematische Bereiche gewählt werden. In jedem gewählten thematischen Bereich sind zwei Aufgaben zu lösen. Von den zwei Aufgaben in Sprachgeschichte ist eine obligatorisch eine Übersetzungsaufgabe. Die zweite Aufgabe ist aus einem thematischen Bereich der Sprachgeschichte zu wählen.

Bereich I - Sprachgeschichte

  • Frühneuhochdeutsch. Übersetzung und textanalytische Fragen (Prof. Schmid)
  • Althochdeutsch. Übersetzung und textanalytische Fragen (Prof. Schmid)
  • Historische Fachsprachen (Prof. Schmid)

Bereich II - System der deutschen Sprache

  • Wortarten im Deutschen (Dr. Volodina)
  • Syntaktische Funktionen (Dr. Volodino)
  • Der Satz: das topologische Modell (Dr. Volodina)

Bereich III - Sprache als Mittel der Kommunikation

  • Redewiedergabe (Prof. Liedtke)
  • lllokutionäre Indikatoren (Prof. Liedtke)
  • Deixis (Prof. Liedtke)
  • Synchronisierung und Sprachdynamik (Prof. Siebenhaar)
  • Regionalsprachenforschung (Prof. Siebenhaar)
  • WhatsApp-Kommunikation (Prof. Siebenhaar)

PDF-Download

Verantwortlicher:
Professor Dr. Hans Ulrich Schmid
Koordinator für Sprachwissenschaft

letzte Änderung: 01.09.2017